Informationen zur Traditionellen Thailändischen Medizin (TTM) Sip-Sen & Tok-Sen

Aus den Diagnose- und Therapiekonzepten der traditionellen chinesischen - und der indischen ayurvedischen Medizin entwickelte sich vor etwa 5 000 Jahren die TTM. Bis ins letzte Jahrhundert war die TTM in Thailand die einzige Möglichkeit zur Heilung von Krankheiten. Es gibt zehn große Energielinien. "Sen" bedeutet Linie und "Sip" bedeutet zehn. Alle zehn Linien entspringen unterhalb der Bauchdecke mit einem Abstand von etwa zwei Fingern breit um den Nabel herum. Bei Blockierung oder Verstopfung der "Sen" kann die Blockierung des Windes die Ursache für eine Erkrankung sein. Die Linien haben Druckpunkte, die beim Drücken den Wind ins fließen bringen.

Tok-Sen ist eine einzigartige Massagekunst, die seit über 3000 Jahren von den nördlichen Bergvölkern Thailands angewandt wird.

Tok-Sen kombiniert eine sanfte Form der Thaimassage mit einem speziellen Hammer und Stab aus Holz. „Tok" bedeutet klopfen, „Sen“ bedeutet Energielinie.

Der Geber arbeitet mit rhythmischem Klopfen entlang von Energiebahnen, den Sen Sip. Durch das schmerzlose Beklopfen wird der gesamte Körper des Empfängers in Schwingung und Resonanz versetzt. Dadurch werden auch tiefste Energiepunkte erreicht. Körperliche und seelische Blockaden und Verspannungen können sich lösen.

Die Massage wird traditionell bekleidet durchgeführt..